Wasserstoffperoxid für Hunde

Willkommen zu unserer kompletten Anleitung zu Wasserstoffperoxid für Hunde.

Betrachten Sie die verschiedenen möglichen Verwendungen, die es haben kann, und ob jeder für Ihr Haustier sicher ist.

Von Wunden zu Ohren, Tränenfärbung bis hin zu Erbrechen.

Alles, was Sie über Wasserstoffperoxid für Hunde wissen müssen.

In unserem täglichen Leben verwenden Menschen oft Wasserstoffperoxid (H2O2) als Antiseptikum.

Wir benutzen es, um Wunden zu reinigen, weil es antibakterielle Eigenschaften hat.

Wir verwenden es auch als Mundspülung.

Wasserstoffperoxid hilft bei Mundreizung und Schleimentfernung bei Menschen.

Wasserstoffperoxid kann auch zum Bleichen verwendet werden.

Es ist einer der Hauptbestandteile in vielen Zahnaufhellungssystemen, zum Beispiel.

Also, wenn Ihr Welpe Probleme hat oder eine Wunde gereinigt braucht, können Sie Wasserstoffperoxid bei Hunden anwenden? Ist es sicher für Hunde?

Finde es mit diesem Guide heraus! Wir geben Ihnen alle Informationen, die Sie über Wasserstoffperoxid und Hunde wissen müssen.

Können Sie Wasserstoffperoxid bei Hunden anwenden?

Wasserstoffperoxid und seine Wirkungen wurden in den letzten 100 Jahren intensiv untersucht, teilweise weil es verwendet wurde, um alles von bakteriellen Krankheiten bis hin zu Krebserkrankungen beim Menschen zu behandeln.

Trotz der großen Menge an Forschung gibt es noch so viele Fragen über die therapeutische Verwendung dieser Verbindung. Sie werden überall widersprüchliche Informationen finden, und nicht so viel davon mit Hunden.

So ist die Antwort auf die Frage "Kannst du Wasserstoffperoxid auf Hunde setzen?" Nicht eindeutig.

Ja, du kannst. Aber es ist nicht immer das Richtige.

Unsere Forschung zeigt, dass es bestimmte kontrollierte Situationen gibt, in denen Wasserstoffperoxid möglicherweise für Hunde hilfreich sein kann.

Aber Sie sollten immer Ihren Tierarzt konsultieren, wenn Ihr Haustier unwohl ist und sehen, was sie verschreiben.

Es ist nicht ideal für alle Situationen, in denen sich Menschen häufig Wasserstoffperoxid zuwenden. Daher ist es viel besser, Medikamente zu verwenden, die auf die spezifischen Bedingungen des Hundes abgestimmt sind.

Letztlich können wir Wasserstoffperoxid für die Wundversorgung mit Hunden nicht empfehlen, basierend auf den Beweisen.

Wenn Ihr Hund etwas Giftiges isst, ist der sorgfältige Gebrauch von Wasserstoffperoxid zu empfehlen, um Ihren Hund dazu zu bringen, ihn wieder hochzuwerfen.

Jedoch können große Gegenstände, wenn sie zum Erbrechen gebracht werden, dazu führen, dass Ihr Hund erstickt! So einfach ist es nicht.

Es ist auch bekannt, dass Wasserstoffperoxid beim Entsunkennen von Hunden wirksam ist. Viele Hausrezepte zum Entfernen von Stinktiergeruch umfassen Wasserstoffperoxid.

Aber sind sie völlig sicher?

Sehen wir uns diese Bereiche genauer an, um zu sehen, wo die Probleme entstehen.

Hundewund und Hautpflege mit Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid ist grundsätzlich ein Antiseptikum und ein Desinfektionsmittel, das oft in einer dreiprozentigen Lösung oder höher zur Reinigung von Wunden und zur topischen Hautpflege bereitgestellt wird.

In Studien wurde gezeigt, dass es bei der Entfernung von Bakterien, einschließlich E. coli, relativ wirksam ist. Es hat keimtötende Eigenschaften und kann Verunreinigungen auch mechanisch entfernen.

Die sprudelnde Wirkung, bei der im wesentlichen Sauerstoff aktiviert wird, kann helfen, Öle und andere Mittel physikalisch zu entfernen.

H2O2 hat ein breites Wirkungsspektrum gegen Bakterien und zersetzt sich in Wasser und Sauerstoff, wenn es mit organischem Material in Kontakt kommt.

Die Verwendung von H2O2 ist jedoch in den letzten Jahren aufgrund von Studien zurückgegangen, die zeigen, dass sich Sauerstoffblasen in menschlichen Zirkulationssystemen als Ergebnis einer unsachgemäßen Verwendung in geschlossenen Räumen oder unter Druck bilden.

Außerdem zeigen Untersuchungen, dass Wasserstoffperoxid möglicherweise nicht die beste Alternative für die Wundpflege oder die Hautinfektionspflege ist, selbst bei Menschen, da es für lebende Zellen toxisch ist.

Tatsächlich kann die Zytotoxizität von Wasserstoffperoxid seine antibakteriellen Eigenschaften überwiegen.

Als Folge davon kann es die körpereigenen Heilungsprozesse verlangsamen.

Und Sie müssen auf konzentriertes Wasserstoffperoxid achten.

Es ist auch in 35% igen Lösungen oder höher erhältlich, manchmal auch als "Lebensmittelqualität" bezeichnet, und es muss für die meisten Anwendungen verdünnt werden.

Wenn Wasserstoffperoxid in solch hohen Konzentrationen ohne Verdünnung verwendet wird und wenn es eingenommen wird, kann es korrosive Gewebeschäden und andere Probleme verursachen.

Angesichts der Tatsache, dass es andere Antiseptika auf dem Markt gibt, die sehr effektiv sind, ist die Verabreichung von Wasserstoffperoxid nicht die beste Option für die Wundversorgung.

Verwenden von Wasserstoffperoxid, um Erbrechen bei Hunden zu erzeugen

Die eine Verwendung, für die wir Wasserstoffperoxid empfehlen können, basiert auf der Wissenschaft, ist als Brechmittel - um Erbrechen bei Hunden zu verursachen.

In der Tat ist dies der bevorzugte Weg der Tierärzte, Hunde dazu zu bringen, giftige Substanzen hochzuwerfen.

Aber du solltest immer noch zuerst deinen Tierarzt oder deine Giftnotrufzentrale anrufen, um sicher zu stellen, dass es zu Hause angebracht ist.

Kein Erbrechen herbeiführen ohne zu prüfen.

Einige Gegenstände, die hochgeschleudert werden können, können zu Würgen oder weiteren Schäden führen, wenn sie ätzend sind.

Sprechen Sie immer mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie Erbrechen auslösen.

H2O2 ist in großen Mengen noch giftig und muss sorgfältig dosiert werden.

Eine 3% ige Lösung bewirkt bei mehr als 90 Prozent der Hunde Erbrechen. Bei diesen Hunden werden rund 48 Prozent der eingenommenen Substanzen wiedergewonnen.

Es gibt einige Nebenwirkungen, aber diese sind mild und selbstlimitierend. Dies macht Wasserstoffperoxid oft die beste Option, um Hunde zum Kotzen zu bringen.

Also, wenn Ihr Hund etwas giftiges gegessen hat, und Sie versuchen möchten, es heraus zu bekommen, hier ist, wie man einen Hund mit Wasserstoffperoxid erbrechen lässt.

Bringen Sie ihn einfach dazu, 3% Wasserstoffperoxid zu schlucken.

Die Menge an Wasserstoffperoxid, die Sie verwenden, ist wichtig. Wie viel Wasserstoffperoxid brauchen Sie also, um einen Hund zum Erbrechen zu bringen?

Die meisten Tierärzte sagen, dass Sie eine 0,5-1 ml (abhängig von der Größe Ihres Hundes) Dosis von 3% Wasserstoffperoxid pro Pfund Gewicht halten sollten. Überschreiten Sie nicht 50 ml, egal was.

Wie lange dauert es, bis Ihr Hund sich übergeben hat, nachdem er Wasserstoffperoxid aufgenommen hat?

Es kann nur ein oder zwei Minuten dauern, aber es kann 20 oder bis zu 40 Minuten dauern, bevor sie es wieder hochschickt.

Wie man deinen Hund ohne Wasserstoffperoxid erbrechen lässt

Wasserstoffperoxid für Hunde ist bei weitem der sicherste Weg, um Erbrechen hervorzurufen, auch wenn Sie vorsichtig sein müssen.

Die meisten anderen Möglichkeiten, Ihren Hund ohne Wasserstoffperoxid zum Erbrechen zu bringen, können gefährlich sein - wie einen Finger in den Hals zu geben oder Sirup von Ipecac oder Salz zu geben.

Verwenden Sie auf keinen Fall ätzende Chemikalien wie Abflussreiniger. Vermeiden Sie Erdöl- und Kohlenwasserstoffdestillate wie Benzin, das in die Lunge eingeatmet werden kann.

Wenn Sie kein Wasserstoffperoxid haben, rufen Sie am besten Ihr örtliches Giftkontrollzentrum für Haustiere an. Sie können Sie durch andere Optionen führen, die Ihnen möglicherweise zur Verfügung stehen.

Aber bitte konsultiere einen Tierarzt, sobald du kannst.

Unter bestimmten Umständen können Sie mehr Schaden als Nutzen zufügen, wenn Sie Erbrechen auf die falsche oder falsche Weise auslösen.

Und wenn Sie zu viel geben, können Sie auch zusätzliche Probleme erstellen.

Ihre Gesundheit ist nicht etwas, mit dem Sie experimentieren sollten.

Wie man Hundeohren mit Wasserstoffperoxid säubert

Ob Wasserstoffperoxid für die Behandlung von Ohrinfektionen und die Sauberkeit der Ohren gut ist, ist noch nicht entschieden.

Aber meistens raten Tierärzte dazu, mit einer speziell für die Ohrenreinigung entwickelten Lösung zu gehen, anstatt einen selbstgemachten Wasserstoffperoxid-Ohrreiniger zu verwenden.

Wenn Ihr Hund ein Ohrenproblem hat, müssen Sie ihn zum Tierarzt bringen. Es kann nicht durch das, was Sie denken, verursacht werden, und sie werden die besten Lösungen haben.

Einige Tierärzte werden Ihnen sagen, dass die antibakteriellen Eigenschaften von Wasserstoffperoxid helfen können, Bakterien zu entfernen, und es ist relativ sicher.

Aber weil die Lösung nach dem Blasen schnell zu Wasser zerfällt, kann sie auch eine feuchte Umgebung innerhalb des Ohrs bereitstellen, die es schlechten Bakterien ermöglicht zu gedeihen.

Wasserstoffperoxid kann erweichen, löst aber keine Wachse und Öle. Es tötet auch nicht Infektionen sowie Alkohol.

Darüber hinaus kann die Verwendung von zu viel oder die Verwendung von Wasserstoffperoxid inadäquat zu einer Reizung der Haut eines Hundes führen.

Wasserstoffperoxid für Hunde tötet Hundemilben nicht.

Am besten gehen Sie zu Ihrem Tierarzt und erhalten Medikamente, die speziell dafür entwickelt wurden, Ihren Hund gegen Ohrmilben zu behandeln.

Wenn es so aussieht, als ob Ihr Hund eine Infektion haben könnte, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, der Ratschläge gibt, was zu verwenden ist, und sicherstellen, dass die Ohrenentzündung kein Zeichen für etwas Ernsteres ist.

Wie man Wasserstoffperoxid verwendet, um die Riss-Flecken deines Hundes zu entfernen

Sie können feststellen, dass einige Leute Wasserstoffperoxid verwenden, um Tränenflecken auf den Gesichtern ihres Hundes zu entfernen.

Das liegt daran, dass eine der möglichen Ursachen für diese Flecken eine durch Bakterien verursachte Infektion ist.

Aber Wasserstoffperoxid ist gefährlich für die Augen und kann medizinische Probleme für Hunde verursachen, die versehentlich einige in ihren Augen bekommen.

Dies ist ein weiterer Bereich, in dem die medizinische Literatur nicht ganz übereinstimmt.

Zusätzlich zu den antibakteriellen Aspekten können die Bleicheigenschaften von Wasserstoffperoxid gut funktionieren, um dunklere Farben aufzuhellen, die durch Verfärbung verursacht werden, wenn sie an der Mündung getrocknet werden.

Aber einige Tierärzte sagen, dass es immer noch zu gefährlich ist, angesichts der möglichen Konsequenzen für das Auge Ihres Hundes.

In ausreichender Konzentration kann der Sauerstoffzersetzungsprozess zu Verbrennungen der Bindehaut führen, eines Gewebes, das die Innenseite der Augenlider auskleidet und das Auge bedeckt.

Versuchen Sie nicht, Wasserstoffperoxid für Hundeaugen oder in ihrer Augengegend zu verwenden. Gehe zu deinem Tierarzt um Hilfe.

Außerdem sollten Sie den Tierarzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass kein zugrunde liegendes Gesundheitsproblem vorliegt, das die Färbung verursacht.

Verwenden Sie Wasserstoffperoxid, um Ihren Hund zu entmutigen

Viele Rezepte zum Entfernen von Stinktiergeruch von Ihrem Hund gehören Wasserstoffperoxid, zusammen mit anderen Zutaten wie Backpulver und Flüssigseife.

Wir können keine Forschung finden, die besagt, dass dies eine schlechte Idee ist, und es gibt viele anekdotische Beweise dafür, dass eine Mischung dieser Inhaltsstoffe in der Tat funktioniert, um schlechte Gerüche zu neutralisieren.

Der Chemiker Paul Krebaum wird zugeschrieben, ein wirksames Mittel geschaffen zu haben, das in Chemical & Engineering News vom Oktober 1993 veröffentlicht und auf "MythBusters" getestet wurde, das einen Liter 3% Wasserstoffperoxid, 1/4 Tasse Backpulver und 1 Teelöffel enthält. von flüssiger Seife.

Aber Sie müssen immer noch vorsichtig sein, um das Wasserstoffperoxid aus Augen, Nase und Mund Ihres Hundes zu halten.

Denken Sie auch daran, dass Wasserstoffperoxid Haare und Kleidung bleichen kann, seien Sie also vorsichtig.

Also, ist Wasserstoffperoxid sicher für Hunde?

Wer wusste, dass solch eine allgegenwärtige Substanz in der Hundepflege so kontrovers sein würde?

Das Problem ist - Wasserstoffperoxid für Hunde kann unter Umständen hilfreich sein. Aber es ist nicht unbedingt die sicherste antibakterielle Wahl.

Dies gilt insbesondere, wenn Sie konzentrierte Versionen verwenden, ohne sie zu verdünnen, und sie zu nahe an Augen, Ohren und Mündern verwenden.

Es ist gut für Erbrechen und effektiv, wenn es darum geht, Ihr skunked Haustier zu desodorieren.

Darüber hinaus sollten Sie sich jedoch Alternativen ansehen, die speziell für jeden Zweck entwickelt wurden.

Ressourcen

  • Khan, S.A. et al (2012). Wirksamkeit und Nebenwirkungen der Verwendung von Apomorphin und 3% Wasserstoffperoxid, um Erbrechen bei Hunden zu induzieren. Zeitschrift der American Veterinary Medical Association, 241 (9).
  • Lineaweaver, W. et al. (1985). Topische antimikrobielle Toxizität. Archiv der Chirurgie, 120 (3).
  • Sapers, G.M. et al. (1999). Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln bei der Inaktivierung von Escherichia coli in Golden Delicious Apples. Journal of Food Science, 64 (4).
  • Simon, R.H. et al. (1981). Wasserstoffperoxid verursacht die tödliche Verletzung von menschlichen Fibroblasten, die Sauerstoffradikalen ausgesetzt sind.Zeitschrift für biologische Chemie, 256.
  • Sleigh, J. W. und Linter, S. P. K. (1985). Gefahren von Wasserstoffperoxid. Britisches medizinisches Journal. 291.

Schau das Video: Eitriger Ausflug bei Rüden

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar