Die Bauchspeicheldrüse: Ein Überblick über Anatomie und Funktion bei Katzen und Hunden

Katze beim Tierarzt

Die Bauchspeicheldrüse ist sowohl ein endokrines Organ als auch ein Verdauungsorgan. Es produziert Hormone, die für die Regulation des Blutzuckerspiegels wichtig sind, und sezerniert Enzyme, die für die Verdauung wichtig sind.

Anatomie

Die Bauchspeicheldrüse ist eine kleine Struktur in der Nähe des Magens und an der Wand des Dünndarms befestigt. Die Bauchspeicheldrüse hat zwei Hauptfunktionen. Es produziert Hormone, um den Blutzuckerspiegel (Glukose) zu kontrollieren. Die Hormone werden in den Blutkreislauf sekretiert. Die Bauchspeicheldrüse produziert auch wichtige Enzyme, um die Verdauung zu unterstützen. Die Bauchspeicheldrüse produziert Trypsin und Chymotrypsin, die Proteine ​​abbauen, Amylase, die Kohlenhydrate abbaut und Lipase, die Fette (Lipide) abbaut. Diese Enzyme wandern von der Bauchspeicheldrüse durch eine kleine Röhre, den Pankreasgang, in den Dünndarm.

Hormonale oder endokrine Funktion

Die Glukose-regulierenden Hormone, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden, sind Insulin und Glukagon. Wenn Stärken und Kohlenhydrate gegessen werden, werden sie in Zuckerzucker zerlegt. Die Glukose wird durch die Wand des Verdauungstraktes absorbiert und gelangt in den Blutkreislauf. Insulin lässt Glukose den Blutstrom verlassen und in das Körpergewebe eindringen. Glucose kann dann als Energie für die Zellen verwendet werden. Wenn Glucose hoch ist, bewirkt Glucagon, dass es in der Leber und in den Muskeln als Glykogen gespeichert wird. Wenn nicht genug Insulin produziert wird, kann Diabetes mellitus auftreten.

Digestive oder exokrine Funktion

Die Bauchspeicheldrüse produziert die proteinverdauenden Enzyme Trypsin und Chymotrypsin. Kohlenhydrate werden durch das Enzym Amylase abgebaut. Die Fettverdauung wird durch Enzyme unterstützt, die Lipasen genannt werden und ebenfalls von der Bauchspeicheldrüse produziert werden. Ohne diese Enzyme wären Hunde und Katzen nicht in der Lage, wichtige Nahrungsbestandteile abzubauen. Wenn die Bauchspeicheldrüse keine ausreichenden Mengen dieser Enzyme produziert, spricht man von exokriner Pankreasinsuffizienz. Exokrine Pankreasinsuffizienz ist eine am häufigsten bei Hunden, insbesondere der Rasse Deutsche Schäferhunde, auftretende Erkrankung, kann aber auch bei Katzen auftreten.

Artikel von: Race Foster, DVM und Angela Walter, DVM

Schau das Video: Tiermedizin Verdauungskanal - einfach und verständlich erklärt

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar