Halloween Katze Sicherheits-Tipps

CatHalloween_Body.jpg


Halloween kann echte Gefahren für Ihre Katze darstellen. Vergiftungen durch Schokolade, Stress, Verbrennungen durch achtlos sitzende Kürbislaternen und Fluchtwege aus Ihrem Haus sind potentielle Gefahrenquellen. Draußen könnte Ihre Katze das Opfer eines Halloween Streichs werden oder sich verirren. Viele der Halloween-Aktivitäten, die viele von uns lieben, können sich für Katzen als gefährlich erweisen. Ob Sie Kinder an der Tür begrüßen oder eine Party veranstalten, die Veränderung der Routine kann für Ihre Katze anstrengend sein. All die zusätzliche Aktivität an der Tür ermöglicht auch einer findigen Katze eine Chance, die Natur zu erkunden.

Katze-in-Kürbis-Kostüm.jpg

Wie man deine Katze sicher hält
Halten Sie Ihre Katze drinnen und überwacht ist die sicherste Lösung. Richten Sie einen speziellen Bereich in einem Schlafzimmer oder einem anderen Raum ein, der für die Gäste nicht zugänglich ist, und entfernt von Trick-oder-Treatern. Sanfte Musik oder der Fernseher kann gruselige Geräusche und gruselige Musik übertönen. Stellen Sie eine Decke, Essen, Wasser, Katzenklo und Lieblingsspielzeug zur Verfügung, dann schließen Sie die Tür und lassen Sie sie Halloween in Ruhe und Sicherheit verbringen. Zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen:

  • Süßigkeiten: Oft werden Trick-oder-treaters ihre Leckereien auf den Boden werfen, um ihre Süßigkeiten "Haul" zu bewerten. Leider enthält Schokolade einen Inhaltsstoff, der den Blutfluss zum Gehirn verringern und Herzinfarkte und eine Vielzahl anderer lebensbedrohlicher Probleme für Katzen verursachen kann. In der Regel gilt, je dunkler die Schokolade, desto tödlicher. Kleine Süßigkeiten können auch eine Erstickungsgefahr darstellen und für die Zähne Ihrer Katze schädlich sein. Halten Sie Schokolade und alle anderen Süßigkeiten von Ihrem Haustier fern und raten Sie Kindern und anderen Haushaltsmitgliedern, es nicht als Leckerbissen anzubieten. Halten Sie auch die Nummer Ihres Tierarztes und die Telefonnummer für das ASPCA Gift Control Center (888) 426-4435 * immer griffbereit. (* Bitte beachten Sie, dass für diesen Anruf eine Gebühr anfällt. Bitte fragen Sie nach den Kosten, bevor Sie fortfahren).
  • Fluchtwege: Falls jemand versehentlich die Tür zum "Safe-Room" Ihrer Katze öffnet, vergewissern Sie sich, dass sie ein Halsband mit einem ID-Schild trägt. Ein Glow-in-the-Dark-Kragen und Tag sind ideal. Diese helfen dir, sie schneller zu finden, wenn sie ausrutscht, und macht sie für Autofahrer sichtbarer. Microchip-ID-Tags sind eine weitere effektive und dauerhafte Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihre Katze zu Ihnen zurückkehrt, wenn sie jemals entkommt oder verloren geht.
  • Verpackung: Sind Sie bekannt für die hausgemachten Popcornbällchen, die Sie Süßes oder Saures geben? Wenn Sie jedes Leckerli liebevoll in Plastik oder Alufolie wickeln, seien Sie vorsichtig. Wenn diese Verpackungen eingenommen werden, kann dies zu einer Verstopfung des Magens Ihres Tieres führen, was zu einer lebensbedrohlichen Situation führt.
  • Dekorationen: Wenn Halloween eine wichtige Dekoration für Ihre Familie ist, sollten Sie beachten, dass Spinnweben und Plastik- oder Glasschmuck eine Gefahr darstellen können. Wenn sie eingenommen werden, können Scherben von einem zerbrochenen Ornament eine Darmwand durchstechen. Saugen oder fegen Sie Fußböden sofort nach dem Verzieren und bedecken Sie die Stromkabel, um mögliche Erschütterungen oder Stromschläge zu vermeiden.
  • Kerzen: Ein unvorsichtiger Streich des Schwanzes, das Klopfen einer neugierigen Pfote oder eine Nase, die zu nahe kommt, kann zu versengtem Fell und Schnurrhaaren oder zu ernsthafterer Verbrennung führen. Stellen Sie sicher, Kerzen und Jack-o'-Laternen gut außerhalb der Reichweite Ihrer Katze zu platzieren.
  • Gifte: Gifte bedrohen Katzen, egal wie die Jahreszeit ist, aber Halloween erweist sich als besonders gefährliche Zeit. Wenn Sie Ihrem Haus eine gute Reinigung geben, stellen Sie sicher, dass Ihre Katze nicht in die Bleiche oder andere Vorräte gelangt. Denken Sie daran, dass alles, was sie durchläuft, in ihrem Magen endet, während sie die Verunreinigung von ihren Pfoten leckt.

Was tun bei:

  • Verbrennungen: Behandeln Sie die betroffene Stelle mit kaltem Wasser, geben Sie eine kühle Kompresse und kontaktieren Sie sofort Ihren Tierarzt.
  • Magenblockaden oder perforierte Eingeweide: Sie werden diese Bedingungen möglicherweise nicht sofort bemerken. Eher, einen Tag oder zwei, nachdem Ihre Katze ein schädliches Objekt aufnimmt, sehen Sie eine Änderung in den Eßgewohnheiten und in den Gewohnheiten der Katzentoilette. Wenn Sie eine Schnur bemerken, die aus dem Mund oder dem Anus Ihrer Katze herausragt, entfernen Sie sie nicht. Ihr Versuch, dies zu tun, kann weiterhin ihre Därme verletzen. Wenden Sie sich in beiden Fällen umgehend an Ihren Tierarzt.
  • Vergiftungs- oder Schokoladentoxizität: Ihre Katze kann überempfindlich auf Reize wie Licht, Geräusche und Geräusche reagieren, oder ihre Pupillen können sich erweitern. Andere Symptome sind ein schneller Herzschlag, Muskelzittern, Krämpfe, Erbrechen, Durchfall, Hyperaktivität oder Atembeschwerden. Wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt oder an das Tierschutzzentrum unter der Nummer 1-888-426-4435, wenn Sie ungewöhnliche Symptome bei Ihrer Katze bemerken. Sammeln Sie eine Probe des konsumierten Stoffes sowie Erbrochenes oder ausgestoßenen Fäkalien, da Sie diese mit zum Tierarztbüro bringen müssen.
  • Verlorene Katze: Ein Halsband mit einem ID-Schild ist ein Muss, wenn Sie Ihrer Katze erlauben, ins Freie zu gehen, und wird auch für Katzen im Haus empfohlen, falls sie aussteigen. Ein Mikrochip-ID-Tag ist auch eine gute Möglichkeit, Ihre Katze dauerhaft mit wichtigen Kontaktinformationen auszustatten, sollte sie jemals verloren gehen. Wenn Ihr Haustier verloren geht, schreiben Sie sofort Flyer in Ihrer Nachbarschaft und kontaktieren Sie lokale Tierärzte und Tierheime.

Artikel von: PetcoBlogger

Schau das Video: Feuerwehrmann Sam: Normannen Halloween-Trick

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar