Spulwurm in Hunde

Bewertet von Peter Kintzer DVM, DACVIM am 14. April 2014

Was kann 7 Zoll lang werden, legen Sie bis zu 200.000 Eier pro Tag und leben in den Eingeweiden Ihres Haustiers?

Das wäre ein Spulwurm. Und wenn das alles nicht stark genug klingt, bedenken Sie die Überlebensfähigkeit des Spulwurms: Er glüht auf teilweise verdautem Futter, wenn es durch den Verdauungstrakt eines Hundes gelangt. Rundwürmer haben ihren Namen wegen ihrer Röhren- oder "runden" Form erhalten. Es gibt ein paar verschiedene Arten, die Ihren Welpen beeinflussen können, aber die wichtigsten zu wissen sind Toxicaris canis und Toxicaris leonina.

Hunde (und Katzen) können Spulwürmer von einer Vielzahl von Trägern bekommen. Die häufigste Quelle sind andere Hunde; Da infizierte Hunde mikroskopisch kleine Rundwurmeier in ihrem Kot abgeben, könnte sich Ihr Hund infizieren, indem er einem anderen Hundekot zu nahe kommt. Er oder sie muss es nicht einmal essen - ein einfaches Schnüffeln oder Lecken ist alles was benötigt wird. Spulwürmer können auch von anderen Tieren wie Nagern, Regenwürmern, Kakerlaken und Vögeln verbreitet werden.

Sobald sie verschluckt sind, durchlaufen sie einen komplizierten Lebenszyklus, bevor sie sich im Verdauungstrakt des Hundes etablieren. In der Tat sind Spulwürmer, wenn sie von Larven zu erwachsenen reifen, in der Lage, durch verschiedene Körpergewebe zu wandern. Das ist wichtig: Bei einer schwangeren Hündin bedeutet dies, dass ungeborene Welpen relativ leicht infiziert werden können. Welpen können dann bereits mit Rundwürmern infiziert geboren werden. Außerdem können Spulwurmlarven auch in die Milchdrüsen eines Mutterhundes gelangen und durch Milch übertragen werden.

Rundwürmer sind nie gut, aber sie sind am gefährlichsten für Welpen, weil sie ihr Wachstum behindern können. Denken Sie darüber nach: Rundwürmer hängen im Darm eines Welpen herum und verschlingen eine große Portion teilweise verdauter Nahrung, bevor der Körper des Welpen diese aufnehmen kann. Dies kann einem Welpen wichtige Nährstoffe entziehen, die er braucht, um zu wachsen und sich zu einem gesunden Hund zu entwickeln. Darüber hinaus führt Spulwurminfektion häufig zu schweren Durchfall, was den Verlust von essentiellen Nährstoffen und Kalorien weiter verschlimmert.

Einige Anzeichen dafür, dass Ihr Welpe mit Spulwürmern infiziert sein könnte, sind:

  • Verkümmertes Wachstum
  • "Bauchige" Erscheinung
  • Wiederkehrender Durchfall

Um eine Diagnose von Spulwürmern bei Ihrem Hund zu ermitteln, führt Ihr Tierarzt eine mikroskopische Untersuchung des Kots Ihres Hundes durch.

Infizierte erwachsene Hunde können ähnlich betroffen sein, sind aber weniger gefährdet als Welpen. Dies liegt daran, dass Welpen ein weniger entwickeltes Immunsystem haben, was bedeutet, dass Spulwürmer leichter in ihrem Verdauungstrakt reifen können. Bei ausgewachsenen Hunden reifen im Gegensatz dazu wenige Spulwürmer im Darm infizierter ausgewachsener Hunde. Dies ist wichtig: Da nur wenige Eier in den Stuhl eines erwachsenen Hundes gelangen, kann die Diagnose schwierig sein.

Andere Arten von Spulwurm, obwohl weniger gefährlich, können ihre Lebenszyklen in jedem Alter von Hund (oder Katze) abschließen und sind ein wenig leichter zu erkennen.

Die Behandlung ist einfach und effektiv. Höchstwahrscheinlich wird Ihr Tierarzt ein Breitspektrum-Mittel zur Entwurmung verabreichen und ein regelmäßiges Entwurmungsprotokoll und ein monatliches Präventionsprogramm aufstellen.

Spulwürmer sind nicht nur eine Gefahr für Ihren Hund. Sie können tatsächlich auf Menschen übertragen werden. Wenn ein Mensch unglücklicherweise eine große Menge an Spulwurmeiern verschluckt, ist eine Infektion möglich und kann zu einer ernsthaften Erkrankung führen. Dies gilt besonders für sehr junge Kinder (bevor sie gehen) oder für Personen mit einem geschwächten Immunsystem.

Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, konsultieren Sie Ihren Tierarzt, wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund Spulwürmer hat. Das Center for Disease Control empfiehlt Tierhaltern, Maßnahmen zu ergreifen, um Ihr Haustier frei von Spulwurminfektion zu halten. Ihr Tierarzt wird wahrscheinlich eine monatliche Herzwurmprävention empfehlen, die auch gegen Spulwürmer und andere Parasiten wie Hakenwürmer und Peitschenwürmer hochwirksam ist.

Es können zusätzliche Maßnahmen zur Verhinderung von Spulwürmern, einschließlich Nagetier- und Schädlingsbekämpfung, ergriffen werden. Um die Sicherheit von Kindern zu gewährleisten, sollten Sie hygienische Praktiken wie Händewaschen, Aufräumen nach dem Hund, das Weglassen von Hundekot und das Aufräumen des Hundes im oder um den Spielplatz herum fördern.

Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, sollten Sie immer Ihren Tierarzt aufsuchen oder anrufen - sie sind Ihre beste Ressource, um die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Haustiere zu gewährleisten.

Schau das Video: Spulwurm Toxocara canis beim Hund

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar