Microchiping FAQs

Mikrochips sind winzige Transponder, nicht viel größer als ein Reiskorn, die permanent unter der Haut eines Tieres implantiert werden. Klicken Sie hier, um mehr über Mikrochips zu erfahren 101.

Microchips enthalten eine eindeutige Identifikationsnummer, die Ihr Haustier identifiziert, wenn es mit einem kompatiblen Scanner gelesen wird. Der Tierarzt oder Tierheimarbeiter ruft dann das Datenbankregister des Mikrochips auf, um Kontaktinformationen des Wächters abzurufen. Damit Mikrochips wie gewünscht funktionieren, müssen Sie den Mikrochip registrieren und Ihre Kontaktinformationen auf dem neuesten Stand halten.

Alle Tierheime und Tierkliniken haben Mikrochip-Scanner. Wenn ein Tier in ein Tierheim gebracht wird, wird es sofort gescannt, um nach einem Mikrochip zu suchen und festzustellen, ob es jemandes Haustier ist.

Mikrochips werden mit einer Nadel und einer Spritze unter die Haut Ihres Haustieres gelegt, es ist viel wie eine Routine-Impfung. Die meisten Tiere tolerieren einen extrem gut implantierten Mikrochip. Es ist keine Betäubung erforderlich.

Es gibt derzeit keine Beweise, dass Mikrochips Krebs bei Hunden oder Katzen verursachen.

Während Halsbänder und ID-Tags sind wichtig und können dazu beitragen, eine schnelle Wiedersehen, wenn Ihr Haustier verloren geht, sind sie keine Garantie, dass Ihr Haustier gefunden und nach Hause gebracht werden. Halsbänder und ID-Tags können abfallen oder brechen, wenn eine Katze auf einen Baum klettert oder ein Hund in einem Busch spielt. Mikrochips können niemals brechen oder abfallen.

JA!!! Ich bin der festen Überzeugung, dass jedes Tier ein Halsband mit ID-Tags tragen und einen Mikrochip haben sollte - dazu gehören auch rein hauseigene Katzen. Alles was es braucht, ist eine offene Tür oder ein offenes Fenster für eine einzige Katze, die sich hinausschleichen und dann verloren gehen kann. Warum riskierst du dein geliebtes Haustier zu verlieren? Nutzen Sie diese Technologie und Mikrochip alle Ihre Tiere.

Wenn Sie umziehen oder Ihre Telefonnummer ändert, ist es wichtig, das Microchip-Unternehmen zu benachrichtigen, damit Ihre Informationen in der Datenbankregistrierung aktuell bleiben. Denken Sie daran, ein Mikrochip ist im Wesentlichen nutzlos, wenn Ihre Kontaktdaten aktuell und korrekt sind.

Einige Microchip-Registries erheben eine einmalige Datenbankgebühr; andere berechnen eine jährliche Gebühr und einige haben überhaupt keine Gebühr. Aber denken Sie daran, dies ist ein kleiner Preis zu zahlen, um sicherzustellen, dass Ihr verlorenes Haustier zurückgegeben wird.

Mikrochips sind in Tierämtern und Tierheimen erhältlich. Die meisten Tierheime legen bei ihren Tieren einen Mikrochip in ihre Tiere, wenn sie adoptiert werden. Wenn Sie Ihr Tier aus einem Tierheim bekommen haben, ist es gut möglich, dass es bereits einen Mikrochip hat.

Wenn Sie Ihr Haustier wieder aufsuchen, müssen Sie die Chipregistrierung anrufen und sie über die Änderung informieren. Der neue Vormund muss dann die Kontaktinformationen aktualisieren.

Verhindern Sie, dass Ihr Haustier eines der vielen nicht identifizierten Haustiere in Tierheimen wird, indem Sie sicherstellen, dass alle ein Halsband, ein ID-Tag tragen und einen Mikrochip haben. Egal wie vorsichtig Sie sind, Sie können nie ganz sicher sein, dass Ihr Tier nicht entkommen und verloren gehen kann. Treffen Sie alle Vorsichtsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier, wenn es verloren geht, die beste Chance hat, nach Hause zu kommen.

Wenn Sie irgendwelche Fragen oder Bedenken haben, sollten Sie immer Ihren Tierarzt aufsuchen oder rufen, dass sie Ihre beste Ressource sind, um die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Haustiere zu gewährleisten.

Schau das Video: Microchiping der Truppen.

Lassen Sie Ihren Kommentar