Abszesse in Katzen

Ein häufiges Problem bei Katzen im Freien

Ein Stichwundenabzess ist eine ziemlich häufige Erscheinung, besonders bei Katzen, die nach draußen gehen. Ein Abszess entsteht, wenn Bakterien einen Schnitt, ein Kratzen oder einen Biss infizieren, den eine Katze im Verlauf des Kampfes mit einer anderen Katze oder einem anderen Tier erhalten hat.

Katzen, die sich im Freien aufhalten, haben ein größeres Risiko, einen Abszess zu entwickeln, da sie anderen Katzen ausgesetzt sind. Wenn eine Katze von einer anderen Katze gebissen wird, kann der Bereich schnell abszessieren. Zusätzlich kann eine Bisswunde Ihre Katze ansteckenden Krankheiten, die als Retroviren von anderen Katzen bezeichnet werden, aussetzen. Die häufigsten Retroviren sind Katzenleukämievirus (FeLV) und Katzen-Immunschwächevirus (FIV). Beide Viren verursachen schwere tödliche Krankheiten und werden leicht durch Bisswunden übertragen. Kittytest.com ist eine großartige Quelle, um mehr über diese Krankheiten zu lernen und wie Sie sich selbst gesund halten können.

Der Bereich kann anschwellen, berührungsempfindlich sein und einen schlechten Geruch entwickeln; es kann auch zu einer Eiterabsonderung kommen. Ihre Katze hört vielleicht auf zu essen oder kann lethargisch oder depressiv werden, was alles Anzeichen von Fieber sind.

Abszesse können sehr ernst sein, wenn sie unbehandelt bleiben. Der Abszess muss abgestochen, entleert und gereinigt werden. Da ein Abszess eine Infektion ist, benötigt Ihre Katze möglicherweise Antibiotika und Schmerzmittel.

Zusätzlich könnte Ihr Tierarzt Ihre Katze auf Katzenleukämievirus und Katzen-Immunschwächevirus prüfen wollen - da beide Viren von Katze zu Katze übertragen werden und hoch ansteckend sind.

Wenn Ihre Katze sich einer Vollnarkose unterziehen muss, um den Abszess ablassen und reinigen zu lassen, kann Ihr Tierarzt Ihnen auch präanästhetische Tests empfehlen, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier gesund ist und das Anästhesieverfahren tolerieren kann.

Diese können beinhalten:

  • Chemie-Tests zur Beurteilung der Nieren-, Leber- und Pankreasfunktion sowie des Zuckerspiegels
  • Ein komplettes Blutbild (CBC), um blutbedingte Zustände auszuschließen
  • Elektrolyttests, um sicherzustellen, dass Ihre Katze nicht dehydriert ist oder an einem Elektrolytungleichgewicht leidet
  • Ein FeLV-Test, um festzustellen, ob Ihre Katze an Katzenleukämie leidet
  • Ein FIV-Test, um festzustellen, ob sich Ihre Katze mit dem felinen Immundefizienz-Virus infiziert hat
  • Herz-Tests, um herzbezogene Probleme auszuschließen

Der beste Weg, um zu verhindern, dass Ihre Katze Abszesse bekommt, besteht darin, ihn täglich auf Wunden zu untersuchen, besonders im Nacken- und Kopfbereich, wo Katzen Schwierigkeiten haben, sich zu pflegen. Wenn Sie einen Schnitt oder eine Wunde bemerken, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, damit er Sie bezüglich der besten Behandlung für Ihren Katzenfreund beraten kann.

Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, sollten Sie immer Ihren Tierarzt aufsuchen oder anrufen - sie sind Ihre beste Ressource, um die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Haustiere zu gewährleisten.

Schau das Video: Entzündte Milchdrüsen: Katze hat Abszeß an Gesäugeleiste

Lassen Sie Ihren Kommentar